Aktuelles

Turnier in Sudwehye am 24 und 25. September

Für die beiden A Gruppen des war es der letzte Turnierstart in dieser Saison beim Reitverein Sudwehye in Lahausen. Vielen Dank an den Veranstalter für die tolle Organisiation.

Die A16 erzielte mit Loki konkurrenzlos den 1. Platz. Es war der erste Start dieser fröhlichen Gruppe mit Kür und Pflicht im Galopp. Die A Gruppe mit Larissa und Jack, erreichten Platz 2 in ihrer Leistungsklasse und steigt nun auf die LK L

Auch die Nachwuchseinzelvoltigierer waren erfolgreich: Greta kam auf den 4. Platz, Ada auf Platz 3 und  Judith auf Platz 3. Alle starteten auf dem routinierten „Karlchen“.

Außerhalb der Wertung startete Gioia auf dem Wallach „Clever und Smart alias Smartie“. Goiia trainiert seit Jahresmitte bei uns , ihr Wallach „Clever & Smart“ steht bei uns im Stall und hat in Wehye erstmalig Turnierluft geschnuppert.


Deutscher Junioren Vizemeister im Doppelvoltigieren

Nach einer erfolgreichen Deutschen Meisterschaft in Verden packten Enna, Caro und Annika nunmehr erneut ihre Taschen, für die Teilnahme an der Juniordeutschen Meisterschaft in Münchehofe, in der Nähe von Berlin.

Aufgrund des Ausfalls von ihrem Doppelpferd „Chianti Classico“ lief das Gruppenpferd des S Teams „Elfur“ sowohl für Einzel Annika , als auch für das Doppel .

Annika kam bei ihrer ersten Juniordeutschen Meisterschaft mit einer 6,5 in der Gesamtwertung auf Platz 29. Sie zeigte eine sehr gute Pflicht und eine anspruchsvolle Kür.

Das Doppel erreichte sowohl im ersten Durchlauf Platz 2 als auch im zweiten Durchgang.  Im Finale steigerte sich das Doppel deutlich und wurde nur ganz knapp von den Erstplatzierten aus Bayern geschlagen.  „Elfur“ wurde als „bestes Pferd seiner Prüfung“ geehrt.


Turnier in Arpke am 10.9.

Mit dem Start in Arpke began für uns die zweite Saisonhälfte.

Die A16 Gruppe mit Loki an der Longe, erzielte Platz 3. Wir sind sehr zufrieden mit unserem Schimmel, der bei seinem zweiten Start mit dem jungen Team am Anfang etwas fix unterwegs war, sich aber dann eingegroovt hat. Mit am Start, jedoch nur als Showbild war Nina mit ihrem Pferd „Dexys Midnight Runner“, zwecks Vorbereitung auf die Nordostdeutsche Meisterschaft. Außerdem am Start waren Janne und Miley, die in der gerittenen Voltigierpferdeprüfung Platz 4 erzielte.


Deutsche Meisterschaft im Voltigieren in Verden

Erstmalig nahm ein Voltigierteam des RVC Wedemark an einer Deutschen Meisterschaft im Voltigieren teil.  

Das S Team verbrachte von Mittwoch bis Sonntag zusammen mit dem 10 jährigen Wallach „Elfur“ eine großartige Zeit in Verden.

Die Wettkämpfe der besten Voltigierer Deutschlandes wurden dort von Donnerstag bis Sonntagabend durchgeführt.

Das Team hatte sich zum Ziel gesetzt zwei saubere Durchgänge in Pflicht und Kür zu zeigen.

Groß war die Freude am Samstag, als der Sprung ins Finale gelungen war. Nach Platz 13 in der Pflicht und Platz 10 in der Kür, kam das Team auf Platz 13  in der Gesamtwertung nach der Finalkür am Sonntag.

„Wir sind richtig, richtig stolz. Was für ein unglaublich großartiges Ergebnis für unser Team!“


Kick off Workshop im August

Vom 16. bis 23. August war viel los bei uns. Voltigieren, Turntraining, Rundlaufmovie, Pferde-bemalen, Longiereinheiten für die Nachwuchstrainer, Mentaltraining, wettkampfnahes Voltigieren usw. usw.

Ob Groß oder Klein, alle hatten eine tolle Zeit mit viel Input und viel Inspiration.


The Show must go on…

In der vergangenen Woche hatten wir einen massiven Wasserschaden. Dadurch ist leider unser gesamte Moviehalle überschwemmt worden und fast alle Judomatten, mit der die Halle ausgelegt war sind nun unbrauchbar geworden. Der Schaden beträgt fast 10.000 Euro. Trotzdem geht es natürlich weiter….mit Ferientraining, tollen Ferienaktionen und Workshops…..so wie immer 🙂


Nominierungen

In den letzten Tagen gab es jede Menge Nominierungen über die wir uns wirklich unglaublich freuen.

Das S Team wurde für die Deutsche Meisterschaft in Verden nominiert und ist 1. Reserve für die Nordostdeutsche Meisterschaft in Prussendorf

Annika wurde für die Deutsche Juniormeisterschaft in Münchehöfen nominiert.

Das Juniordoppel bekam Nominierungen für die Deutsche Juniormeisterschaft, die Nordostdeutsche Meisterschaft und für den Deutschen Voltigierpokal in München

Salute Gurkentruppen 🙂


Abzeichenprüfung in Resse

Am 12. Juli fand kurz vor den Sommerferien die Prüfung zum Pferdeführerschein /Umgang und zum Voltigierabzeichen Klasse 3 und 4 statt.

Bereits seit 8 Wochen liefern die Vorbereitungen für die theoretische und praktische Prüfung. Während das Voltigierabzeichen insbesondere für den Turniersport benötigt wird, stellt der Pferdeführerschein die Basis für alle weitergehenden Abzeichen und Prüfungen dar. Neben dem Wissen rund um die Themen „Pferdehaltung, Pferdegesund, Tierschutz und Pferdekunde“ wurden auch praktische Fertigkeiten abgefragt. Dazu gehörte Putzen, Auftrensen, Verladen und Gurten aber auch das Vormustern und Absolvieren eines Führparcours sowie das sichere Führen von Pferden im Gelände.

Die Richterinnen Silke Beeck und Anke Thies waren von dem Wissen und den Fertigkeiten der jungen Teilnehmern sehr beeindruckt.

Bestanden haben vom RVC Wedemark:

Greta , Felix, Hannah, Johannes, Emma (Pferdeführerschein)

Lisbeth (Voltigierabzeichen Klasse 3)

Selvi, Nele, Ada, Judith und Paula (Voltigierabzeichen Klasse 4)

Bestanden vom RV Osterwald:

Alissa und Darlyn (Voltigierabzeichen Klasse 4)


Landesmeisterschaft in Luhmühlen

Am 9. und 10. Juli fand die Landesmeisterschaft im Voltigieren in Luhmühlen statt. Mit großem Erfolg konnten wir die Heimreise am Sonntagabend antreten.

Lisbeth kam in der Nachwuchstrophy mit „Karlchen“ auf Platz 2 mit Larissa an der Longe. Für Lisbeth war es die erste Meisterschaft und sie freute sich sehr über ihr gutes Abschneiden.

Im  Junioreinzel erreichte Annika im ersten Umlauf Platz 5, schob sich im zweiten Durchgang vor auf den dritten Platz. In der Gesamtwertung lag Annika auf Platz 5 mit Chianti Classico.

Bei den Juniordoppel zeigten Enna und Carolin (ebenfalls auf Chianti) einen sauberen Durchgang und wurden Landesmeister.

Im Senioreinzel erturnte Nina auf „Elfur“ in Pflicht, Kür und Technikprogramm jeweils Platz 3 und erzielte die Bronzemedaille

VIZE-Landesmeister bei den Gruppen wurde das S Team mit „Elfur“. Sowohl in der Pflicht als auch in der Kür behauptete sich das junge Team in beiden Durchgängen auf Platz 2.


Vorbereitung auf die Landesmeisterschaft

Am vergangenen Wochenende haben sich die Einzel, Doppel und das Team auf die Landesmeisterschaft vorbereitet. Während „Elfur“ und „Dexy“ zu Familie Rumpfkeil in den Aquatrainer durften für 3 Tage, trainierte das Team am Samstag nochmal Pflicht und Kür. Anne unsere Physio hat anschließend alle nochmal richtig durchgeknetet .

Am Sonntag haben wir mit Gero nochmal an den Aufsprüngen und den Scheren gearbeitet und die Kür, gefühlt die 18.Version bedingt durch Corona, etwas getunt. Wir freuen uns jetzt auf das nächste Wochenende in Luhmühlen.


Jubiläums-Sommerfest am 25.Juni „Irish Horse Show“

Eigentlich wollte wir, wie man das eben so macht, ein Jubiläum zum 25 jährigen Bestehen feiern. Dann kam jedoch Corona dazwischen.

Mit einem kleinen, feinen Fest am 25. Juni,  wurde nun das Jubiläum nachgeholt. Eingeladen waren die Vereinsmitglieder, Freunde und Nachbarn.

Für die Kinder gab es Spielecke, Kinderschminken und einen Steckenpferdparcour.  Ein Quiz rund um die 28 jährige Vereinsgeschichte sorgte für Kurzweiligkeit und auch einiges Erstaunen. Ok, es war wohl doch auch etwas scher 🙂 . Natürlich gab es zahlreiche Vorführungen zum Thema „Irish Horseshow“: Voltigieren auf höchstem Niveau, eine Tanzshow der Nachwuchsvoltigierer, eine Minivorführung der jüngsten Kinder Einzel und Gruppenvoltigieren sowie eine Quadrille mit 8 Voltigier-Pferden.

Der RVC Wedemark gehört seit vielen Jahren zum Turnclub Bissendorf, seine Wurzeln hatte der Verein jedoch vor 28 Jahren in Dudenbostel.

Die Kernaufgabe des RVC liegt im Voltigieren. Die Jüngsten beginnen mit 3 Jahren in der „Falabella-Gruppe“, die Kinder ab 5 bzw. 6 Jahren voltigieren in eine der 5 Nachwuchsgruppen. Im Wettkampfsport verfügt der RVC über 2 A Gruppen- aber auch im Leistungssport bis hin zur höchsten Klasse wird in Resse voltigiert: Im S Team, sowie im Einzel- und Doppelbereich. Darüber hinaus gibt es eine Kooperation mit der Förderschule „Unter den Eichen“.

Derzeit gibt es im RVC Wedemark 12 Pferde (mitgezählt dabei auch die Rentnerin „Soraya“, die auf einer Allerweide bei Rethem ihren Ruhestand genießt). Jedes Pferd hat eine verantwortungsvolle Reitbeteiligung, die für das Wohl des anvertrauten Pferdes Sorge trägt und häufig auch zu den Meisterschaften mitfährt.


Turnier in Burgdorf

Am 18 und 19.Juni waren wir zu Gast auf der Anlage von Jenny und möchten uns herzlichst für dieses tolle Turnier bedanken. Es war perfekt, besonders das Vorhandensein von Gastboxen für die Pferde. Wenn auch im Vorfeld mein Puls mehrfach durch die Decke ging, denn aufgrund der derzeitigen Krankheitssituation kann man ja kaum verlässlich planen. Das S Team mit „Elfur“ musste auch bei der zweiten Sichtung zuhause bleiben, weil von 8 Gruppenmitgliedern bedingt durch Krankheit am Freitag Abend nur noch 5 im Rennen waren. Auch Ninas Einzel Starts mussten wir canceln.

Das Juniordoppel hatte mit Chianti einen tollen sauberen Durchgang. Annika , Junioreinzel kam auf Platz 2 trotz einiger kleiner Patzer in der Kür.

Am Turniersonntag kam Lisbeth mit „Karlchen“ auf Platz 1 im Nachwuchs L Einzel.

Und Highlight war unser „Pycho!-Loki“…kurz mal alles auf die rechte Hand verlegt und schon läuft das verrückte Schimmelchen.


Voltigierturnier für den Nachwuchs in Langenhagen

Ein wunderschönes Turnierwochenende mit unseren Nachwuchsvoltigierern ist zu Ende gegangen. Bei traumhaftem Wetter und ebenso traumhafter Organisation waren wir zu Gast beim RV Hubertus Langenhagen. Wenn auch für die Nachwuchsgruppen die Farbe der Schleife eher nebensächlich ist, denn die Freude daran sich zu präsentieren, die Leistung zu zeigen zusammen mit dem Pferd, dem man vertraut und das man liebt, überwiegt.

Wir haben uns über die kleinen Erfolge der kleinen Voltis gefreut. Man kann auch sportlich sehr aktiv sein und trotzdem nicht auf den Zug „höher-schneller-weiter“ aufspringen. Besonders stolz sind wir darüber, dass unsere tollen Nachwuchstrainer unter der Gesamtleitung von Larissa von A wie Ankunft bis Z wie Zugfahrzeug, alles selbstständig organisiert und gemanagt haben. Es gab zwar ein paar Pannen, aber Dank unserer engagierten Voltieltern (den Papas von Ada, Paula und Judith) konnte das Thema mit dem Zugfahrzeug fix gelöst werden.

Unsere Nachwuchsgruppe 4 mit ihren Trainerteam Paula und Lisbeth haben Platz 4 erzielt. Unser Andy wurde sogar bestes Pferd bei den F Gruppen. Platz 2 und Vizeminimaster ging an unser inklusives Team , die Nachwuchsgruppe 1 mit dem Trainerteam Saskia und Franzi. Am Sonntag erturnte sich Judith beim Nachwuchseinzel auf Dancer Platz 1 und den Minimastertitel, Ada kam auf Platz 5.


Volti-Medaillen an Nachwuchs-Voltigierer vergeben


Auch in diesem Jahr hatten die Kinder der Nachwuchsgruppen des RVC Wedemark wieder die Möglichkeit, an der Prüfung zur Volti-Medaille teil zu nehmen. Zunächst übten die Mädchen im Alter von 6 bis 12 Jahren zwei Tage lang gemeinsam mit ihren Trainerinnen Saskia, Larissa und Anne, bevor die Prüferin Sophie Mau am Samstag den 28.5.22 das Erlernte bewertete. Die Prüfung teilte sich in 3 Teile auf. In der Theorie wurden neben voltigierspezifischem Wissen vor allem wichtige Themen wie der Umgang mit dem Pferd, ihre artgerechte Haltung, Tierschutz und Pferde-Pflege abgefragt. Zum praktischen Teil der Prüfung gehörte das Voltigieren (je nach angestrebter Medaille in unterschiedlicher Schwierigkeit) ebenso wie das Turnen. Auch hier mussten vorgegebene Übungen wie Vorwärtsrolle, Rad und Hand- oder Kopfstand auf der Matte gezeigt werden. Nach aufregender Prüfung wurden alle 19 Kinder mit der jeweils angestrebten Gold-, Silber- oder Bronzemedaille belohnt. Eine extra Ehrung gab es für 4 Kinder, die innerhalb des Workshops besondere Leistungen erzielt hatten. Carlotta Lemke erhielt eine Urkunde für den Bereich Voltigieren, Lieselotte Gärtner für den Bereich Turnen und Frieda Schulz und Lea Sophie Biester konnten mit besonders viel Wissen in der Theorie überzeugen.


Warendorf am 28.5.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Reitverein Warendorf, dass wir starten durften.

Die fehlende Wettkampferfahrung der Pferde (bedingt durch die Coronazeit) lässt sich leider nur durch Startmöglichkeiten kompensieren. Deshalb waren Nina und Dexy auch Gestern am Start, um Einzel und Technik zu starten. Dexy hat sich recht gut präsentiert, und Nina hat zur Feier des Tages (Andres´Geburtstag 😅) ihren ersten Flik geturnt.

Ein besonders schöne Zeit hat Nina im Anschluß an ihre beiden gewonnen Starts den Minivoltis vom Reitverein Bad Iburg geschenkt. Die kleinen Mäuse waren extra gekommen, um Nina zu sehen und zu interviewen. Nina hat alle Fragen beantwortet, sich Pferdebilder angeschaut und damit wohl ihren ersten „Fanclub“ begründet♥


Voltigierturnier Heideloh 14.Mai

Heute waren wir mit vier Einzelvoltigierern auf dem Turnier in Heideloh-beim RV Sudwalde. Familie Harries organisiert schon seit vielen Jahren eine tolle Veranstaltung, professionell, familiär und sehr entspannt. Da unser S Team noch wegen der Karenzzeit von Elfur zuhause bleiben musste, waren wir nur mit Chianit und Dexy am Start. Nina hat im Einzel S ihr Technikprogramm gezeigt und mit einer 7,6 gewonnen. Annika kam auf Platz 2 im Junioreinzel. Besonders gefreut haben wir uns über das Abschneiden unserer Nachwuchseinzel. Greta erreichte Platz 3 und Judith siegte in ihrer Abteilung.


Sichtungsturnier in Bassum am 7.Mai

Auf der großzügigen Anlage des RV Diek Bassum haben wir uns schon immer sehr wohl gefühlt. Viele tolle Erinnerungen verbinden wir mit diesem Turnier. Unser „Hannes“ hatte einst in Bassum seinen ersten Turnierstart, daran denken wir immer noch gerne zurück, und auch das S Team startete letztes Jahr hier erstmalig in der höchsten Leistungsklasse.

Das Team muss leider dieses und kommendes WE zuhause bleiben.

In diesem Jahr lief es trotz guter Platzierungen nicht rund für uns in Bassum. Unsere Pferde waren bis auf „Karlchen“ sehr „on fire“ und machten es den Voltigierern nicht leicht. Nina siegte im Einzel und Technik auf einem sehr munteren Dexy. Annika kam auf Platz 2 im Junior Einzel, Chianti fehlt definitiv die Wettkampfroutine, denn auch er fand den Zirkel sehr „spooky“- deshalb konnte auch das Juniordoppel kaum etwas von der schönen Kür zeigen.  Einzig unser „Karl“ lief in gewohnter Zuverlässigkeit seine Runden mit Gastvoltigiererin Maike aus Hohenhameln.  Vielen Dank an den RV Diek-Bassum für die tolle Orga, besonderer Dank an Ina, Sybille& Team♥


Nachwuchsvoltis erfolgreich in Barsinghausen


Am 1.Mai konnten sich 2 der 6 Nachwuchsgruppen endlich auf einem Turnier zeigen. Mit ihren Trainerinnen Larissa und Anne, sowie dem Pferd Dancers Night, zeigten die insgesamt 19 Kinder ihre erlernten Pflicht- und Kürübungen. Für viele von ihnen war es das erste Turnier überhaupt, aber auch die Kinder, die schon länger voltigieren, hatten coronabedingt eine ziemlich lange Turnierpause. Trotz Nervosität – die ja auch irgendwie dazu gehört – war es für alle ein schöner und entspannter Turniertag mit hervorragender Organisation des gastgebenden Vereins St.Georg Barsingausen. Am Ende des Tages wurden die Gruppen mit Platz 2 und 6 belohnt.


Turntraining im RVC

Turnen ist die Grundlage für den Voltigiersport. Das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Unser S Team turnt jeden Montag in Garbsen bei Turnrichter Jens-Hermann Fricke. Neu bei uns ist die „Talentfördergruppe“, die zusätzlich zum regulären Training turnerische Grundlagen bei dem ehemaligen Voltigierer Justus Schuckert erlernt. Und auch die beiden A Gruppen haben ab Mai 14 tägiges Turntraining.

Zu den Grundlagen insbesondere im Basisbereich gehört u.a. die richtige Landetechnik. Unerlässlich beim Voltigieren!

Wir empfehlen allen Kindern der Nachwuchsgruppen die Teilnahme am Kinderturnen oder vergleichbaren Turnangeboten.


Voltigierturnier in Emsen

Am 23. und 24. April starteten die A und die E Gruppe sowie drei Einzelnachwuchsvoltigierer auf dem Turnier in Emsen

Die E Gruppe auf „Flying Dutchman“ mit Iris an der Longe erzielte erreichte bei dem zweiten Start in dieser Saison den vierten Platz. Eine schöne Platzierung, um nach den Sommerferien eine Leistungsklasse höher, dann in A16, zu starten.

Die A Gruppe kam auf „Jack“ mit Larissa an der Longe auf Platz 3 .

Am Turniersonntag erreichte Annika Keese Platz 2 bei ihrem ersten Start in der Leistungsklasse M auf Chianti Classico , Wertnote 6,9. Gastvoltigiererin (aus dem RV Hohenhameln) Meike startete  auf „Flying Dutchman“, alias „Karlchen“, da ihr eigenes Pferd leider erkrankte, und erzielte den 5. Platz .

In der LK L/Nachwuchs kam Lisbeth auf „Flying Dutchman“ auf Platz 2.


Glückwunsch an Lisa und Jan-Thorsten

Die beiden haben heute, am 22.April standesamtlich geheiratet. Natürlich standen ihre Reiter und ihr „Karlchen“ auf dem Amtshof, um sie gebührend in die ersten Eheschritte zu begleiten ♥


Frohe Ostern

Wir wünschen euch alle superschöne Ostertage bei hoffentlich bestem Sonnenwetter.


MEGA FIT ……

Impressionen von unserem Workshop „Megafit&Megacool“ : 9 Tage lang intensives Programm mit Turn,- und Voltigiertraining und mentalem Training.


Turnier in Hülsen

Unser zweiter Saisonstart führte heute nach Hülsen. Bei sonnigstem Frühlingswetter und perfekter Organisation, wie immer beim RV Hülsen 💗, hat es uns großen Spaß gemacht. An einigen Stellen hakt es noch, besonders in der Kür. Aber wir haben erst März…noch Zeit ,um das Training zu intensivieren.


Saisonstart in Hohenhameln

Traditionell beginnt die Turniersaison in Hannover mit dem Warmup Turnier in Hohenhameln. Wie immer und wie gewohnt ein toll organisiertes Event. Wir möchten uns bei Ralf Lange und seinem Team bedanken. Die Freude über den ersten Start war groß.

Am Turniersamstag erreichte die E Gruppe auf „Dexy“ den 2. Platz.

Der Sonntag brachte 4x Gold und 1x Silber und einen fünften Platz :

Annika kam bei der Nachwuchstrophyqualifkation auf Platz 1 (auf Chianti ).  Nina kam im Einzel auf „Dexy“ und das S Team auf „Elfur“ ebenfalls auf Platz 1. Gold in der Leistungsklasse A ging an das A Team mit Larissa und Jack an der Longe. Lisbeth kam bei ihrem ersten Einzelstart auf Platz 5 (auf Jack)

Ein langes aber wunderschönes Wochenende für uns alle, besonders gelungen Dank unserer supertollen Helfer Susanne und Saskia !!!


Workshop bei Gero Meyer

Vergangenes Wochenende fand für die beiden A Gruppen und das S Team ein Workshop bei Gero Meyer statt. Themen waren vor allem Schwünge, Schere und Fahne, je nach Wunsch der Teams. Es war ein toller Tag mit viel Input für unser Training und viel Motivation durch Gero. Wir freuen uns schon auf den nächsten Workshop im Juli mit Gero sowie auf das Wochenende im August, wo er mit dem Rundlaufmovie in die Wedemark kommt.


Workshop A16 Team

Am 9.1. hat das A16 Team in Gailhof an einem Workshop zum Thema „Konzentration“ teilgenommen. Neben vielen spannenden Übungen zum Thema „Konzentration im Wettkampf und im Alltag“ ging es im weiteren Verlauf des Tages um Themen wie Saisonplanung 2022, Kürideen und eigene Wünsche an das Team und den Trainer.


4.1. GM Sports NEUJAHRS CAMP

Heute war das S Team bei Gero in Lastrup. Iris war als Referentin für mentale Wettkampfvorbereitung vor Ort. Das Team hat derweil Kür auf dem Rundlaufmovie geturnt und an einer Einheit zum Thema „Parcour+hohe Abgänge“ teilgenommen. Es war ein megaschöner Tag für uns alle, einmal mehr waren wir froh, dass uns der Turnclub Bus zur Verfügung stand und wir fahrtechnisch kein Problem hatten alle nach Bremen zu befördern.


Weihnachtswinterzauber am 22.12. in Resse

Winterwunderland unter dem Sternenhimmel

Das Weihnachtsvoltigieren fand am 22.12. in Resse statt. Ursprünglich sollte die Veranstaltung in der Winterdependance in der Reithalle Lindemann in Heitlingen durchgeführt werden, aber so viele Eltern hatten sich im Vorfeld angemeldet, damit hatten die Trainer nicht gerechnet.

Kurzerhand fand das kleine, vorweihnachtliche Fest auf dem Reitplatz des Resser Stalles in der Beethovenstrasse statt. 2G+ mit Teststation vor dem Einlass, auch für geboosterte Zuschauer, war die Voraussetzung, um teilnehmen zu können. „Wir würden uns das alles auch anders wünschen…aber letztlich geht es einfach darum für die Kinder etwas stattfinden zu lassen. Es ihnen zu ermöglichen zusammenzukommen, mit Eltern und Freunden ein Fest zu feiern, sich zu treffen. Ein bisschen Frohsinn im Rahmen dessen was möglich ist, so viel Normalität zu zelebrieren wie geht“, so Trainerin Iris Berthold.

Zwei Stunden zeigten vor allem die jüngsten Voltigierer des Vereins fröhliche Weihnachtsvoltigierschaubilder. Janine und Lisa ritten einen „Eisprinzessinnen- Pas de deux“ und die beiden A Gruppen zeigten auf dem Holz-Bock eine ausgelassene dynamische Turnkür. Den Abschluß bildete Nina Rauls auf ihrem Schimmel „Loki“ mit einer Einzelkür auf höchstem Niveau.

Traditionell wurden die vielen Helfer, Trainer und auch die Pferde geehrt und mit kleinen Präsenten bedacht.

Pferd des Jahres wurde in diesem Jahr der Fuchswallach „Flying Dutchman“. Der 16-jährige Voltigierprofi ist schon seit vielen Jahren als Gruppen- und Einzelpferd im RVC erfolgreich im Einsatz. Dieses Jahr galoppierte er für das Juniorduo Schubert/Depping beim Deutschen Voltigier Pokal und bei der Norddeutschem Meisterschaft.

Mannschaft des Jahres wurde das S Team des RVC Wedemark. Das Team hatte trotz coronabedingter Schwierigkeiten im Training, den Aufstieg in die Königsklasse geschafft und bei der Norddeutschen Meisterschaft die Bronzemedaille erzielt.

Zwischen den Vorführungen berichtete Trainerin Iris Berthold über das vergangene Jahr: Der Nachwuchsbereich des RVC liegt inzwischen vollständig in der Hand der kompetenten und erfahrenen Trainerinnen Annekathrin  Jaenich und Larissa Bleidistel, gleichzeitig konnten  Saskia, Lisbeth, Paula, Lena , Franzi und Sophie als Nachwuchsausbilder gewonnen werden. Auch Ihnen wurden eigene Gruppen übertragen. Der RVC hat Anfang des Jahres tolle Aktionen ,während der „Nichts-geht-mehr-Coronasaison“ organisiert.

 „Trotz Lockdown haben wir uns immer bemüht alles möglich zu machen was irgendwie ging. „Für die Kinder“,  das war unser Motto und das hat uns in bezug auf Ämterkontakte, Verhandlungen mit Behörden und Entwicklung von Hygienekonzepten viele Nerven und viel Zeit gekostet.  Aber „für die Kinder“ wollten wir den Sport irgendwie aufrecht erhalten…und wir sind wirklich stolz darauf, dass uns das auch gelungen ist: manchmal muss man das was geht, einfach machen !!!“,

Im Turnierbereich war trotz Corona viel los…beide A Gruppen sind in neuen Konstellationen am Start gewesen. Aus dem M Team wurde im Mai nach Aufstieg ein S Team und zum Saisonende erreichte  das Juniordoppel Silber bei der Norddeutschen Meisterschaft und beim Deutschen Voltigierpokal Ende Oktober waren sie drittbestes Juniorduo.

„Wir können mit Stolz sagen, dass wir aus diesem verrückten Jahr voltigiertechnisch alles was ging herausgeholt haben“

In diesem Sinne: „Lasst uns froh und munter sein“


UNTERRICHT /VOLTIGIEREN AB 3.12.

Corona zwingt uns leider zu einigen Maßnahmen, die wir zwar blöd finden, aber durch die wir zumindest den Unterricht weitestgehend normal fortführen können. Zum Schutz aller Teilnehmer und Trainer führen wir ab kommenden Freitag (3.12.) für alle Kinder, unabhängig vom Alter verbindliche Selbsttests ein. Falls ihr euch an dem Tag für die Schule getestet habt ist das natürlich auch gültig. Bitte bringt zu jeder Stunde ein kleines Notizheft oder Vokabelheft mit, im dem die Eltern den tagesaktuellen negativen Test bestätigen. Es ist alles etwas aufwendiger, aber derzeit die einzige Möglichkeit für uns das Angebot so gut wie geht aufrecht zu erhalten.

Vielen Dank für Euer Verständnis♥

——————————-


Nachwuchsteams beim Voltigierturnier in Steyerberg

Am 14.11.2021 fand das erste und zugleich auch letzte Turnier in diesem Jahr für die Kleinsten des RVC Wedemark statt. Nach einer langen Corona-Pause machten sich insgesamt drei Teams auf den Weg zum RFV Steyerberg.

Dieses besondere erste/letzte Turnier hatte es in sich und brachte jede Menge Überraschung mit sich.

Gleich zu Beginn des Turniertages entschied sich das Gruppenpferd „Jack“ trotz vieler liebevoller Überredungsversuche, nicht mit zum Turnier zu fahren. Kurzum musste der Voltigiertinker „Ayhnndraz-alias Andy“, Allrounder und „Allzweckwaffe“ des RVC, antreten.

Die Nachwuchs 5 startete in der Prüfung der F-Gruppen mit Larissa Bleidistel an der Longe und belegte den 3. Platz. Die Nachwuchs 4 startete mit ihrem neuen Trainerteam Lisbeth Hardeweg und Paula Thomas, die kürzlich frisch ihren Trainerassistenten bestanden haben, in derselben Prüfung und belegte Platz 4.

Zum Schluss ging es für die Nachwuchs 1, ebenfalls mit Larissa Bleidistel an der Longe, an den Start. Die tapferen Mädchen waren trotz drei Stunden Verzögerung (!!) und niedrigen Temperaturen top motiviert und freuten sich, als es dann endlich losging. Schlussendlich wurden sie in der Prüfung der G-Gruppen mit dem 2. Platz belohnt. Besonderheit bei dem Team : es handelt sich um ein „inklusives Team“ !!!

Ein langer aber trotzdem harmonischer Turniertag für Teilnehmer und Zuschauer ging in Steyerberg um fast 21 Uhr zu Ende.

Foto Thorsten Behrens

Workshop bei Daniel Kaiser

Nachdem wir leider coronabedingt unseren Workshop in Leipzig nicht antreten konnten, haben wir Daniel kurzerhand am letzten Sonntag zu uns eingeladen. Von morgens um 9 Uhr bis Abends 18 Uhr haben wir unsere Küren getunt, Musik geschnitten, Übergänge definiert und die eine oder andere Übung ausgetauscht. Es war ein absolutes Highlight für uns am Jahresende und sehr motivierend für Team, Doppel und Einzel. Frisch gestärkt geht es jetzt in die Wintersaison und wir danken Daniel sehr für diesen Lehrgang und für die Megaportion Motivation, die er uns mitgegeben hat.

———————————————————————————-

AUFLEBEN nach Corona

Beim RVC Wedemark gibt’s in diesen Tagen neben Voltigiertraining auch ein ganz besonderes Projekt. Es sind sogar insgesamt 6 Projekte ganz unterschiedlicher Natur, aber alle zu dem Thema  „Aufleben nach Corona“

Die Trainerinnen des RVC Wedemark waren in der schwierigen Coronazeit bekannt dafür, dass sie alles was irgendwie ging und möglich war auch umgesetzt haben. So fand das Voltigieren in Einzelsequenzen statt, Workshops und Trainingsangebote wurden nicht nur Online, sondern unter strengsten Auflagen auch in Präsenz und in Minigruppen durchgeführt. Und auch jetzt, wo die Folgen dieser Zeit, die besonders für Kinder und Jugendliche geprägt waren von sozialer Isolation, beteiligt sich der RVC Wedemark an einem Projekt, um grade diese Folgen ein wenig abzumildern, zu thematisieren, in den Fokus zu stellen.

Das Projekt Aufleben durch Corona wird u.a. gefördert durch: Das Bundesministerium für Familie und Gesundheit sowie die Deutsche Kinder,- und Jugendstiftung.

Was machen die Trainerinnen konkret ? Die Projekte sind nach Alter der Kinder unterteilt. Die Themen reichen von „soziales Lernen“ über „Konzentration“, „Motivation“ und „mentale Stärke“ bis hin zu der Entwicklung von Handlungsstrategien in Konfliktsituation. Das Spektrum ist breit aufgestellt und lässt auch Spielraum für die eigenen Themen der Kinder, die in den Workshops, die bereits im Oktober und November stattgefunden haben. In diesem Jahr und auch im Januar finden noch weitere Veranstaltungen statt, insbesondere auch für Kinder mit Behinderungen. Alle Veranstaltungen sind kostenlos aber auch bereits ausgebucht.

———————————-

MACH MIT, PACK AN:

Aktion der FN und der Globus Baumärkte

Damit wir uns einen neuen Hallenboden leisten können haben sich Justus und Fred im Namen unseres Vereins an der Aktion „Mach mit, pack an“ Anfang des Jahres beteiligt. Ihre Bewerbung umfasste neben einer ausführlichen Beschreibung auch jede Menge Fotos von unserem alten, an einigen Stellen schimmligen Hallenboden. Riesig war die Freude, als die Gewinnbenachrichtigung kam.

Jetzt- 5 Monate später steht der Boden, bzw. er liegt vielmehr. Dank des großzügigen Gutscheines durch die Globus Baumärkte und der tollen Arbeit des S Teams , besonders aber Dank des Engagements von Justus und Fred freuen wir uns jetzt über einen niegelnagelneuen, glatten und schicken Boden in der der Moviehalle♥

Deutscher Voltigierpokal in Alsfeld

In diesem Jahr fand in Alsfeld/Hessen der Deutsche Voltigierpokal statt, neben den M Gruppen wird
er auch unter den besten Doppelvoltigierern Deutschlands vergeben.
Für Enna und Carolin war es der letzte Turnierstart in einem sehr erfolgreichen
Jahr. Neben zahlreichen Siegen und 2. Platz bei der Nordostdeutschen Meisterschaft, erreichte die beiden einen guten 8. Platz in der Gesamtwertung aller Doppel. Bei den Junioren waren sie drittbestes Duo und erzielten den „Förderpreis des Voltigierzirkels“ für ihre Leistung.


Workshop bei Gero Meyer

Am 24.10. war Gero Meyer bei uns wieder zu Gast. Wir freuen uns immer sehr, den ehemaligen mehrfachen Vizeweltmeister, zu Lehrgangszwecken bei uns begrüßen zu dürfen. Neben zahlreichen Teams aus dem Umland, die das Workshopangebot in Anspruch genommen haben, waren auch Teilnehmer unserer beiden A Gruppen sowie Einzelvoltigiererin Annika Keese am Start, um insbesondere Schwünge bei Gero zu trainieren. Gero ist stets sehr erfinderisch und kreativ, wenn es um die Aufarbeitung von Defiziten der Teilnehmer geht…(siehe Foto)

11.10. NORDOSTDEUTSCHE MEISTERSCHAFT

Das letzte große Voltigierevent in diesem Jahr fand am vergangenen Wochenende in Redefin statt. Dort trafen sich die besten Voltigierer aus dem Norden und dem Osten von Deutschland zur NODM-der Nordostdeutschenmeisterschaft.

Für das erst in diesem Jahr in die Leistungsklasse S aufgestiegene Voltigierteam des RVC Wedemark war das Wochenende auf der historischen Gestütsanlage von Redefin ein großes Ereignis.

Das Wedemarker S Team schaffte es auf das Treppchen der NODM: Mit dem 10 jährigen Rappen „Elfur“ erturnte sich das Team von Iris Berthold am Meisterschaftssamstag in der Pflicht Platz 2 und kam nach einer sauberen und präzisen Kür am Sonntag ebenfalls auf Platz 2. Am Ende erhielt das Team die Bronzemedaille bei der NODM der S Gruppen 2021 !

Das Juniorduo „Enna Schubert und Carolin Depping“ holte Meisterschaftssilber : Enna und Caro erzielten auf dem Routinier „Flying Dutchman“ Platz 2 bei den Juniordoppel nach zwei ausdrucksstarken Kürdurchgängen

Silber und Bronze auf der NODM -ein unheimlich starkes Ergebnis für das Wedemarker Team und ohne Zweifel die Krönung des Jahres für die kleine Sparte des Turnclub Bissendorf.

————-

Elfur haben wir übrigens fast auf den Tag genau vor 2 Jahren in einer Pause während der NDM in Timmel gekauft. Zusammen mit dem Juniorduo haben wir unseren Rappen damals bei Herrn Rottinghaus ausprobiert und sofort gekauft♥

2.10. Turnier in Schimmelhof/Bremen

Heute war ein verrückter Tag. Unsere A Gruppe hat mit Jack den 2.Platz erreicht. Das Team von Larissa hat sich komplett eigenständig um Transport und Turnierorga gekümmert- wir sind megastolz auf die tolle A Gruppe. On top gab es Platz 2 mit der ersten L Aufstiegsnote !!! Bei unseren Junioreinzel lief es im wahrsten Sinne etwas „holprig“ 🙂

Unser frecher Youngster „Paul“ ging im wahrsten Sinne des Wortes durch die Decke🙈 und wir wurden leider abgeklingelt. Wir müssen wohl seine Energie in nächster Zeit in Arbeit umleiten…und dann auf ein Neues💪

Voltigierturnier in Bad Bodenstein am 18.9.

Endlich durfte auch der Voltigiernachwuchs aufs Turnier, coronabedingt nach schier endlosen 1,5 Jahren! In Bad Bodenstein startete das A Team auf „Jack“ mit Larissa an der Longe und in neuer Formation und erreichte Platz 3. Ebenfalls auf Platz 3 kam die E Gruppe mit Iris  und „Dexys Midnight Runner“ an der Longe. Auch zwei Nachwuchseinzelvoltigierer platzierten sich erfolgreich auf „Dexy“: Judith erzielte Platz 4 und Greta Platz 7. Es war ein wunderschöner Tag im idyllischen Vorharz. Leider ist die Saison fast zu Ende, aber wir hoffen doch sehr, dass die Saison 2022 für den Nachwuchs mehr Starts bereit hält♥.

K-KURS FÜR KIDS

Spannend und macht super viel Spaß. Um was geht es???In diesem Jahr haben wir oft von Eltern gehört, wie schwierig es Kindern fällt sich zu konzentrieren. Homeschooling ist und war (hoffentlich) eine echte Herausforderung. Eine noch größere Herausforderung entstand dann mit der Präsenzzeit in der Schule. Nach vielen Wochen und Monaten wurde von den Kids erwartet sich im Schulalltag wieder einzufügen. Deshalb haben wir bei uns den „K-Kurs“ entwickelt: Konzentration ist cool…WARUM???? Den Kindern ist dazu z.B. eingefallen: „ich bekomme viel mehr mit“, „ich langweile mich nicht so wenn ich mir etwas suche, auf das ich mich konzentrieren kann“ oder „manche Sachen sind richtig spannend, wenn ich mir vornehme da so richtig reinzugehen…“Spielerisch das Thema „Konzentration“ zu erarbeiten, sich damit zu beschäftigen, damit zu spielen, ist das Hauptthema des „K-Kurses“. Aber auch „Konzentration“ zu ERLEBEN-zu ERFÜHLEN und WAHRZUNEHMEN. Konzentration ist kein oller Hut..keine langweilige Kamelle, sondern macht richtig Spaß !

Neue Trainerassistenten

Vom 9. bis 11.Oktober haben unsere 5 Nachwuchsausbilder am Trainerassistentenlehrgang in Hohenhameln teilgenommen und alle die Prüfung bestanden. Bereits im Vorfeld haben die Mädchen das Longierabzeichen und einen Ersten Hilfe Kurs absolviert. In Hohenhameln stand dann Unterrichtserteilung, Veterinärkunde, Longieren und Voltigierlehrere auf dem intensiven Programm.

Wir gratulieren unseren frisch gebackenen Trainerassistenten: Sophie Mau, Lena Vos, Lisbeth Hardeweg, Franziska Berthold und Paula Thomas

Ereignisreiches Wochenende 10.-12.9.

An diesem Wochenende war alles etwas anders. Iris war unterwegs auf Lehrgang , deshalb hatte die A16 Training mit Justus, das S Team Turntraining mit Jens (Freitag) und war das ganze Wochenende für die Versorgung der Pferde zuständig (natürlich mit Hilfe unserer fantastischen Reiter). Samstag kam Nadine Campell wieder zu uns für Ausdruckstraining und Sonntag hieß das Thema „Schere“ am Movie mit AKI. Samstag Mittag rief Iris uns dann aufgeregt an, um uns mitzuteilen, dass wir sowohl mit dem S Team als auch unserem Juniordoppel für die Nordostdeutsche Meisterschaft in Redefin nominiert wurden. Wir sind richtig, richtig glücklich !!!!!

Turnierbericht Bassum 4.9.

Am 4 .September startete das frisch aufgestiegene S Team , sowie Einzelvoltigiererin Toni beim Voltigierturnier in Bassum bei Bremen.

Toni wollte ursprünglich mit unserem Nachwuchs „Onkel Dieden“ starten. Aber „Paulchen“, wie er von den Voltigierern genannt wird, war auf dem Ablongierzirkel bereits sehr ungestüm, so dass Iris entschied, dem Pferd die Möglichkeit einer Eingewöhnung zu geben und für die Prüfung das „Elflein“zu wählen. Aber am Turniersamstag war pferdetechnisch im Einzel der Wurm drin, auch Elfur fand eine Ecke der Halle sehr „spooky“ und störte Tonis Kür , die mit dem 2. Platz in der Leistungsklasse L dennoch zufrieden war.

Das S Team zeigte im ersten Durchgang einen souveränen Pflichtdurchgang. Der zweite Durchgang, sprich Kür, musste aufgrund von Justus ‚Verletzung kurzfristig umgebaut werden, so dass leider einige Teile und Schwierigkeiten fehlten. Es gab trotzdem eine 6,7 worüber wir uns sehr gefreut haben. Es war ein wunderschönes Turnier in der einer tollen Halle mit ganz viel lieben Leuten und fröhlichen Gesprächen. Eigentlich ganz schön schade, dass die Saison bald wieder vorbei ist.

Workshop des S-Teams

Am letzten Ferientag hat das S Team einen ganztägigen Workshop für die Voltigierer des A Teams vom Hof Sichtermann organisiert. Auf dem Programm standen vor allem Aufsprünge und Schwünge. Am Movie, auf dem Pferd und in Bodenstationen wurden umfangreiche Tipps und Anregungen gegeben. Zum Abschluss des Tages erhielt das Team noch eine Einführung in das Thema Mentaltraining. Ein schöner Tag mit vielen Inputs für beide Teams.

Landesmeisterschaft Mecklenburg Vorpommern: 3. Sieg in Folge für unser Juniorduo

Zum dritten mal in Folge siegte unser Juniorduo Enna + Caro auf Karl!!! Wir sind superglücklich über die beiden Mädels mit ihrem Superfuchs!!!

Ursprünglich sollten das Duo eigentlich künftig auf Chianti starten, dieser hatte sich aber pünktlich zum Start einen gelben Schein geholt und erneut wurde der Superkarl gegurtet. Bereits Samstag Nachmittag fuhren wir nach Redefin, in das altehrwürdige und sehr historische Gestüt. Eine wunderschöne Anlage- auch hatten wir ein tolles kleines Hotel. Nach einem „selfmade“ Frühstück fuhren wir morgens auf die Anlage, versorgten Karl, absolvierten Warmup und Start und waren überglücklich über die 6,9 und den dritten Sieg!!! Bereits in 14 Tagen fährt das Duo nach Bassum…nochmal mit Karlchen 🙂

Foto: FARB.monster.pics

Turnierstart in Thüringen: 3 Starts-3 Siege und der Aufstieg in die Königsklasse

Das letzte Turnier vor den Sommerferien führte das RVC Wedemark Team nach Merkendorf in Thüringen. Das Team sowie das Juniorduo waren in Top Form für diesen Event.

Die M Gruppe zeigte sich mit „Elfur R“ von seiner feinsten Seite…na gut…fast :-). In der Pflicht war Elfur noch etwas aufgeregt, weil er plötzlich alleine in der Halle war und deshalb mit den Pferden auf dem Vorplatz durch die Hallenmauer noch lautstark kommunizieren musste. In der Kür zum Thema „Krabat“, die wir erst 3x auf dem Pferd geturnt hatten gab es zwar ein paar Unsauberkeiten, aber im Großen und Ganzen sind wir gut durchgekommen. Und der Wahnsinn wurde für uns war: Aufstieg in die Königsklasse S mit einer Wertnote von 7,02 .

Auch das Duo Enna und Caro zeigten in Thüringen ihre bisher beste Leistung, trotz „Schnellstart“ in den Zirkel. Auf unserem „Karlchen“, der einfach immer eine sichere Bank ist holten sich die beiden mit einer 6,6 die goldene Schleife. . Das dritte Gold ging an Teamkollegin Nina Rauls (S Einzel vom RV Hohenhameln). Sie startete auf dem Ausleihpferd „Quastakko“  

——————–

Landesvergleichswettkampf in Hohenhameln am 10. und 11. Juli

Am 10. und 11.Juli fand in Hohenhameln der Ersatz für die entfallende Landesmeisterschaft in Form eines Landesvergleichswettkampfes statt. Auch der RVC Wedemark nahm mit seinen Voltigierern an dieser Veranstaltung, die zugleich als Sichtung für die Deutsche Meisterschaft gilt, teil.

Die erste Mannschaft des RVC Wedemark erturnte sich den Sieg in der der Teamprüfung der M Gruppen auf „Elfur“ sowohl in der Pflicht, als auch in der Kürwertung. Ebenfalls Gold ging an das Juniorduo Enna und Caro auf „Karlchen“. Bei den Junioreinzel kam Annika auf Platz 2 mit ihrer zweiten M-Aufstiegsnote, Tonia erreichte Platz 4 bedingt durch einen Sturz. Beide voltigierten auf „Elfur“.

Zur großen Freude von uns wurde unser Elfur bestes Gruppenpferd !!!


Abschied von unserem NASH

Unser Nash ist am 4.7. auf die immergrüne Wiese gegangen. Wir sind sehr traurig aber auch unendlich dankbar, dass wir von seinen 36 Lebensjahren, 29 Jahre seine Weggefährten sein durften. Nash war unser allererstes Voltigierpferd. Er hat ein stolzes Alter erreicht, bei guter Gesundheit. Im Beisein seiner liebsten Menschen Iris, Susanne und Lisa durfte er einschlafen.
Wer gerne eine Blume oder ein Foto, ein selbst gemaltes Bild oder eine (batteriebetriebene) Kerze ablegen möchte kann das diese Woche in der Moviehalle gerne machen♥.

Prüfung zum Longierabzeichen Klasse V

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 4.Juli die Prüfung zum Longierabzeichen der Klasse 5 bei uns in Resse statt. Neben einer Bodenarbeits,- und einer Theoriestation wurde das Longieren in allen drei Grundgangarten verlangt. Gerichtet wurde die Prüfung von Silke Beeck und Dr. Sabine Dehnert. Die Vorbereitung der Theorie erfolgte durch Larissa, die Bodenarbeit wurde von Susanne und das Longieren von Iris vorab unterrichtet. Wir gratulieren Sophie, Lisbeth, Nina, Franziska, Paula und Saskia zur bestandenen Prüfung.

Warmup Turnier in Hohenhameln

Ein wunderschönes erstes Turnierwochenende bei strahlendem Sommerwetter hat das M Team in Hohenhameln verbracht. Am Samstag waren wir mit unseren beiden Ü-Eiern am Start. Paulchen, alias „Onkel Dieden“ hatte seinen ersten Turnierstart und wir waren sehr glücklich, weil er so gut die beiden Einzelprüfungen mit Justus und Toni bewältigt hat. Auch Loki hatte Premiere mit Nina und Aki Barton an der Longe. Souverän galoppierte er seine Runden, holte sich eine tolle Pferdenote und gewann mit Nina die Einzelprüfung. Am Turniersonntag erturnte sich das M Team sowohl in der Pflicht als auch in der Kür den ersten Platz. Die Organisation in Hohenhameln war toll und der wunderschön dekorierte Außenzirkel Motiv für viele tolle Voltibilder (endlich!!!) . Jetzt hoffen wir, dass unsere Schneiderin die Küranzüge bis zum nächsten Start fertig gestellt bekommt, damit wir die Krabat Kür auch mit dem entsprechenden Outfit untermalen dürfen.


Testturnier in Hülsen für die Einzel und Doppel

An diesem Wochenende fand in Hülsen Aller ein Testturnier für Einzel und Doppelvoltigierer statt. Bei heißen 30 Grad war das für Mensch und Tier eine echte Herausforderung. So ganz vollständig zufrieden waren wir noch nicht, aber das „wie gut oder wie gut es nicht läuft“, merkt man erst wenn man losfährt. Es war ein gelungener , wenn auch sehr anstrengender Tag.

Deutschlandweiter Videocontest für Nachwuchsgruppen

Ein besonderes Event haben die Trainer des RVC Wedemark für die Nachwuchsgruppen im Juni ausgeschrieben. Deutschlandweit haben sich viele Gruppen daran beteiligt. Eigene Videos wurden gedreht, tolle Fotos zum Thema „Wir und unsere Nummer 1“ gefertigt.

WIR LEGEN LOS… war das Motto des Video-Contest. Spaß, Freude und Motivation standen im Vordergrund, mitmachen durfte jedes Team von Schritt bis LK A. Die Spielregeln waren denkbar simple: Nach erfolgter Anmeldung in einem der 6 Wettbewerbe wurde jedem Team ein  Videopartner zugeteilt. Diese Partner haben ihre Videos ausgetauscht und anhand eines fröhlichen, vorgefertigten Wertungsbogens bewertet. Auch Preise wurden untereinander vergeben und verschickt. Dies war quasi das Nenngeld für den Wettbewerb.

Große Freude hat der zusätzliche Wettbewerb „WIR und unsere Nummer 1“ bereitet. Die Nachwuchsteams haben wunderschöne Fotos von Team und der Nummer 1 (das Pferd) gestaltet.

Training für das M Team mit Daniel Kaiser

Am 5.6. trainierte das M Team mit Daniel Kaiser Schwünge und Schere . Ein toller Tag mit super viel Input. Zum Ende hin haben wir unsere Kür etwas „getunt“- denn nach der Corona Pause werden wir uns und unserem Pferd zu liebe bei der alten Kür aus 2019 bleiben – allerdings mit neuem Thema.

Videokontest für die Nachwuchsgruppen

WIR LEGEN LOS…

Ein deutschlandweiter Videokontest für Motivation-Spaß und Freude im Voltigiersport.

Erster Regionaltag des RVC Wedemark

Es war ein wunderschöner Tag auf unserer Anlage in Resse. Überall wohin man nur sah: glückliche Gesichter! Der erste Start in diesem Jahr. Dressen anziehen, Haarsprayduft, ein schnelles Frühstück am morgen. Schicke Pferde, engagierte und fröhliche Richter. So darf es in diesem Jahr gerne weitergehen. Da wir coronabedingt leider auf eine Siegerehrung verzichten müssen (und glaubt mir: ich hätte diese Siegerehrung sowas von zelebriert…mit Musik, Tamtam und Täterättäää!!!!) hier jetzt die Ergebnisse der einzelnen Prüfungen. Eure Schleifen und Preise dürft ihr gerne nach Absprache bei uns in Resse am Stall abholen. Bleibt alle gesund, wild und wunderbar!!! SEE YOU SOON ♥

Beste Gruppenpferd wurde „Elfur“ mit einer WN von 7,2

M Team erhält gesponserte Teamjacken und Shirts

Erfolgreiche Voltigierer die am Mentaltraining „get focused“ teilnehmen oder teilgenommen haben, erhalten Shirts und Jacke für die Siegerehrung. Auch das M Team des RVC nimmt regelmäßig mentales Training wahr und baut entsprechende Elemente in das reguläre Training mit ein. www.mentaltraining-im-voltigiersport.de

Bestellung von Vereinskleidung bis zum 4.6.

Sweatjacke in Blau mit Logo und Text 25 Euro (alle Grössen auch Kindergrössen)

Funktionsshirt in Blau mit Text 18 Euro (alle Grössen auch Kindergrössen)

Leggings mit Namen oder Seitenstreifen (alle Grössen, bitte Farben angeben) 48 Euro

Trainingsanzug (alle Grössen ohne Zwischengrössen) mit Text 35 Euro

Wichtig: Bitte gebt bei Eurer Bestellung einfach einen Briefumschlag mit dem gewünschten Produkt , ggf. Farbe und natürlich Eurem Namen sowie den Betrag bei uns ab.

Fotoshooting beim RVC Wedemark

Am 24.04.21 fand der erste Teil des Fotoshooting für die Voltigierer aus den Nachwuchsgruppen des RVC Wedemarks statt. Seit Monaten können die Kinder ihren Sport nicht mehr in der Form ausüben, wie sie es kennen. Sie haben die anderen Teammitglieder ewig nicht gesehen, steigen kontaktlos mit einer Rampe auf das Pferd und aus 90 Minuten Training pro Woche sind 30 Minuten im 14tägigen Rhythmus geworden. Natürlich ist das besser, als ihren Partner Pferd gar nicht zu sehen, aber glücklich macht es auf Dauer definitiv nicht! Um den Kindern ein wenig Abwechslung zu bieten, haben die Nachwuchs-Trainer des RVC ein Fotoshooting organisiert, bei dem die Voltis individuelle Bilder mit „ihrem“ Pferd aufnehmen konnten. Am vergangenen Samstag wurden also 4 Pferde geputzt und gewaschen, die Mähnen geflochten und mit Glitzersteinchen versehen. Rund 30 Kinder kamen als Prinzessinnen, Indianerin und vielen weiteren tollen Kostümen zum Stall um sich vor die Kamera zu stellen. Selbstverständlich wurde alles nach den derzeit geltenden Corona-Regeln durchgeführt. Ein auf die Minute ausgearbeiteter Ablaufplan für die Kinder und auch Trainer und Helfer funktionierte hervorragend, sodass alle Pferde pünktlich bereit standen und die Kinder nur noch – natürlich per Rampe – aufsteigen mussten. Es sind einzigartige Fotos entstanden, die vor allem das liebevolle Verhältnis zwischen Kind und Pferd widerspiegeln. Spaß, Kreativität und mal etwas ganz anderes erleben standen an diesem Tag im Vordergrund. Am Samstag den 1.Mai sind dann weitere 30 Nachwuchs-Voltis eingeplant, um ebenso schöne und fröhliche Fotos entstehen zu lassen. Ein Stück Leichtigkeit in einer schweren Zeit.

Deutschlandweites Videoevent des RVC

Der RVC Wedemark hat am 24. und 25. April einen deutschlandweiten Videoevent für Voltigierer der Leistungsklassen L bis S organisiert. 24 Einzelvoltigierer und fast 20 Teams haben sich an dieser tollen Aktion beteiligt. Die Regeln waren einfach: Ein Video wurde aufgenommen von den Teams (in zusammengeschnittenen Einzelsequenzen) und von den Einzelvoltigierern. Diese  Videos wurden an die engagierte Richterin Anke Thies geschickt, die einen Tag später bereits eine Bewertung der Leistung vorgenommen hatte.

Die Aktion wurde mit großer Begeisterung von den Aktiven aufgenommen: „Endlich mal wieder Haarsprayduft, Dressen anziehen, Käsebrot am Turniermorgen“, freuten sich die Voltigierer in diversen Zuschriften an die RVC Organisatoren.

„Motivation ist das, was die Sportler derzeit dringend benötigen. Die wollen keinen Ringel- Pietz mit Anfassen, sondern Wettkampf. Die wollen das, was dem bezahlten Sport nie verwehrt wurde. Viele Sportler haben sich auf Meisterschaften vorbereitet, an ihrem Aufstieg in höhere Leistungsklassen gearbeitet, diese ungerechte Situation im Vergleich zum bezahlten Sport ist für sie schwer auszuhalten, deshalb war es uns so wichtig ein Minialternative zu schaffen“, so Trainerin Iris Berthold. „Auch die Haltung „geht nicht wegen Corona“ bringt uns nicht weiter. Wir müssen uns von bewährten Abläufen lösen und eine neue Matrix initiieren. Bewährtes hat zwar seine Berechtigung aber in besonderen Zeiten gelten besondere Regeln. Regeln die es gilt zu respektieren aber nicht zu fürchten. Oberstes Ziel für den Sport muss derzeit sein, zusammenzuhalten- alle sind gleich…auch wenn einige gleicher sind 😊“

In diesem Sinne war das Motto der Veranstaltung „rettet unseren Sport und bleibt gesund-wild und wunderbar.

Osterworkshop des M Teams

Wie jedes Jahr findet traditionell in den Osterferien der „Kickoff Workshop“ in die Turniersaison für das M Team statt. Wir sind optimistisch und hoffen, dass es dieses Jahr eine Saison gibt, wie auch immer die aussehen mag. Neben koronakonformen Pflicht und Kürtraining haben wir dieses Jahr besonders das mentale Training in den Fokus gesetzt. Auf dem Programm steht „Ergopsychometrie“- eine Methode zur Testung und Verbesserung mentaler Stärke, sowie diverse Zoom Workshops zum Aufarbeiten von Trainingsplänen. Auch die Nachbereitung unserer Pflichtbewertung via Video durch Kerstin Nimmesgern hat zu Trainingseinheiten geführt, so haben die Einzelvoltis nochmal ihre Küren optimiert.

Frohe Ostern

wünschen wir unseren Voltigieren, Reitern und unseren Familien. Haltet eure Hasenohren gespitzt, sorgt dafür dass die Laune nicht in den Keller sinkt, trainiert Euren Körper und seid frisch-fröhlich und farbenfroh!!!! Kein Virus, ob nun Corona, Herpes oder neuerdings die Vogelgrippe ist so stark wie WIR !!!!! Haltet durch ihr Lieben!!!! Wir denken uns wieder jede Menge für Euch aus!!!

27.03.2021

Pferdeführerschein und Voltigierabzeichen Corona konform


Am 27.3. wurde beim RVC Wedemark der erste coronakonforme Pferdeführerschein/Voltigierabzeichenlehrgang mit Prüfung durchgeführt. Die Vorbereitung erfolgte einerseits in altersgerechneten Zoomeinheiten und aufbereiteten Fragebögen, andererseits in praktischen Einheiten am Stall, in Einzelsequenzen.
Auch die Prüfung wurde in dieser Form durchgeführt. Für einen Zeitraum von 1,5 Stunden war jeweils eine „4er Gruppe“ am Stall, diese wurde in 2 Prüfungsstationen mit je einem Richter und zwei „Wartestationen“ aufgeteilt, so dass in Form eines Rotationsverfahrens alle Teilnehmer die Stationen durchlaufen konnten. Die Urkunden wurden kontaktlos an einem Tisch übergeben.
Wichtig bei der Vorbereitung war Trainerin Iris Berthold auch, die Kinder an die Prüfungssituation herzuführen. „Viele gehen ja seit Monaten nicht mehr in die Schule, die Kinder haben dadurch einfach auch Hemmungen in der Kommunikation, dieses Thema sind wir zusätzlich zum Lehrplan angegangen, haben versucht Tipps für Sprache und Ausdruck zu geben und kleine Kniffe, für Situationen, in denen man nicht weiterweiß.“
Die Richterinnen Anke Thies und Silke Beeck lobten den Prüfungstag ausdrücklich als ein „tolles und nachahmenswertes Projekt“. Ein Stückchen Normalität – ein kleiner Wegweiser in Richtung „Tunnelende“.
Auch wenn grade am Abzeichen Tag das Wetter komplett verrücktspielte, von Sonnenschein über Regen, Sturm, Hagel und Schnee war wirklich alles dabei, haben sowohl Helfer, Teilnehmer und Richter diesen Tag sehr genossen. Wir bedanken uns beim Ordnungsamt Wedemark und dem PSV Hannover, die nach Prüfung des Konzeptes ihre Einwilligung erteilt haben.

23.02.2021

Ein wenig hatten wir auf Öffnungen gehofft…aber die Hoffnung ist zerplatzt. Also geht es jetzt weiter mit Einzelsquenzen für alle Voltigierer…immerhin 98 an der Zahl. Im März haben wir wieder ein kleines Projekt, wir erstellen mit allen Gruppen ein „Corona-zieh-Leine-Video“. Für die L und die M steht einiges an mentalem Training zusätzlich auf dem Plan und wir bereiten ein „Wertungsvideo“ vor, um Rückmeldungen auf unsere Pflichtleistungen zu erhalten. Wohl denn…hoffen wir auf baldiges Wiedersehen in den Teams !!!! Salute !!!!

13.02.2021

Wir haben unsere alte, sehr geliebte Homepage heute in den Ruhestand geschickt :-).

Auf unserer neuen HP, die etwas weniger umfangreich ist, aber wie die alte, stets aktuell, findet ihr Infos zu unseren Teams, Erfolgen, Lehrgängen und Terminen. Und natürlich kleine Berichte zu den aktuellen Geschehnissen in unserem kleinen, feinen Verein.

In diesem Sinne: Haltet weiterhin alle durch! Wir sehen uns demnächst wieder bei den tollsten Wettkämpfen die die Sportwelt zu bieten hat !!!!!

Unser Stall im Januar